· 

Hochzeitsfoto must-haves: Die Ringe

In der 3. Folge unserer Reihe rund um die „must have“ Hochzeitsfotos dreht sich alles um die Ringe!

 

Die Verlobten verbringen vor ihrer Hochzeit viel Zeit mit der Auswahl der Ringe, die sie ein Leben lang tragen wollen als Symbol ihrer Ehe.  Entsprechend wichtig ist es, den Ringen am Tag der Hochzeit Aufmerksamkeit zu widmen und sie fotografisch festzuhalten.

Wir setzen die Ringe auf zwei Arten in Szene: Einerseits als klassisches Stillleben, andererseits als Fokuspunkte

in Detailaufnahmen beim Paarshooting. Die Ringe an den Fingern der Frischvermählten ist natürlich ein Pflichtfoto! Wir geben unseren Brautpaaren genaue Anweisungen, wie sie ihre Hände halten sollen, achten darauf, dass die Ringe richtig ausgerichtet und Beleuchtet sind. An sich einfache Fotos,  die aber genauso viel an Aufmerksamkeit brauchen, denn es wird kein Brautpaar glücklich sein mit Ringfotos auf denen die Finger sehr stark gespreizt oder unnatürlich gekrümmt, die Steine nicht sichtbar oder die Ringe wegen Reflexionen kaum sichtbar sind.

 

Während dem Abendessen ist die Hochzeitsgesellschaft mit dem Essen beschäftigt und wir haben die Möglichkeit das Brautpaar zu bitten, uns ihre Ringe (gerne auch das Verlobungsring) „zu borgen“ für einige Stillleben Aufnahmen.  Wir machen zuerst die ganz klassischen Bilder: Die Ringe in der noblen Schatulle, die Ringe nebeneinander bzw. miteinander verbunden auf einem neutralen Untergrund liegen, die Ringe auf dem Brautstrauß, etc. Danach versuchen wir noch einige kreativere Fotos zu machen, in dem wir die Ringe mit anderen Details der Hochzeit kombinieren. Dies können Blumen und Pflanzen an der Hochzeitslocation oder die glitzernde Handtasche der Brautmutter oder die als Tischdekoration dienende herzförmige Schiefertafel sein – geübten Augen fallen solche mögliche Requisiten sofort auf (eigentlich suchen und merken wir uns über den ganzen Tag Gegenstände, Spots, Lichtsituationen, Farbkombinationen, Elemente, etc. die wir bei bestimmten Fotos gebrauchen, einsetzen und verwenden können). Wenn wir die Ringe vom Brautpaar holen, wissen wir schon ganz genau, wo, wie und mit welchen Zusatzelementen wir sie fotografieren wollen und welche technische Ausrüstung wir dafür brauchen werden.

 Bei den Ringfotos setzen wir gerne Makro-Objektive und Makro-Zwischenringe ein, um die Ringe schön groß und aus direkter Nähe fotografieren zu können. Auch hierbei bleiben wir unserem Fotografie Stil treu und spielen wir gerne mit Tiefenschärfe Effekten. Da in der Makrofotografie die Schärfenebene extrem gering sein kann und oft die manuelle Fokussierung der automatischen vorgezogen wird, trainieren wir regelmäßig diese Fotografie Techniken.

weitere blogbeiträge

B&B HOCHZEITSBOX

WORKSHOP

PAARSHOOTING IM LAXENBURG